"Alles Leid"2

w6     


Gedanken zum Bild von Helo:

Können Menschen lernen?
Ein Szenario des Schreckens hat der Maler hier dargestellt.
Ein apokalyptisches Bild, für das es keinen Titel bedarf.
Und doch könnte ein Maler oder Fotograf auch heute an
den Kriegsschauplätzen der Welt solche Geschehnisse dokumentieren.

Da stellt sich die Frage, wie weit der Mensch in der Evolution fortgeschritten ist.
Wer sind die Drahtzieher, die Gurus, die Ketzer und Brandstifter,
die solch grausame Energie entfesseln, die kein "wildes Tier" aufbringen könnte?


Die "Hexer", die aus unersättlicher Machtgier einen Scheiterhaufen aus konfusem religiösem oder gar ausschließlich aus wirtschaftlich motiviertem Wahnsinn aufschichten und in Brand stecken. Meist nur wenige dieser Betonköpfe missbrauchen dann eine "Horde Mensch", zu Ihrem Vorteil und auf Kosten der Menschlichkeit, um ihre Machtpläne zu realisieren. So sind in der Weltgeschichte, wie wir wissen, ganze Völker und Kulturen vernichtet worden.

Und diese Geschehnisse sind auch auf tausenden von Buchseiten erzählt und beschrieben und doch hat der Mensch bis zum heutigen Tag nichts daraus gelernt. Die "Rezeptur" der Macht ist fest in den Hirnen dieser "Spezies" installiert. Deshalb sollten solche Bilder immer dann, wenn die "Zutaten" solcher "Machtgerichte" "wachsen", rechzeitig allem Volk zur Mahnung gezeigt werden.

<- zurück zu "Her story of art"